Windelcreme 50ml

ALBINA
110410
exkl. Versand
    Lieferzeit:sofort solange Vorrat
In den Korb
  • Beschreibung
  • Mehr

Die Windelcreme schützt die empfindliche Haut in Babys Windelbereich auf natürliche Weise.
Sie beugt dem Wundwerden vor und pflegt wirksam bei gereizter und geröteter Haut

mit Echter Kamille
        ist eine alte Heilpflanze, die bei Entzündungen
        Verwendung findet.
       
Im Jahre 1987 war die Echte Kamille Arzneipflanze
        des Jahres.
mit Ringelblume (Calendula)
      eine in der Naturheilkunde häufig verwendete
        Pflanzenart

mit Sojaöl, ein wertvolles lecithinreiches Öl mit
     einem hohen Anteil an Linolsäure
schonend zur Haut dabei hochwirksam
pflegt und schützt den Windelbereich
mit extra milden ausgewählten Substanzen
schützt zuverlässig vor Nässe
verhindert so vor dem Wundwerden und damit
        verbundenen Entzündungen
Feuchtigkeitsspendend

Auf nur einem Quadratzentimeter Babyhaut:

       registrieren 25 Berührungspunkte jeden Hauch und jedes Streicheln

       nehmen 10 bis 25 Druckpunkte jeden Druckunterschied wahr

       regulieren 100 Schweißdrüsen den Wärmehaushalt

       signalisieren 2 Wärmepunkte jede Temperaturerhöhung zum Gehirn weiter

       leiten 13 Kältepunkte Kältereize weiter, was dazu führt, dass sich die Haut wie zur „Gänsehaut“ zusammenzieht

       geben 200 Schmerzpunkte Alarm, wenn durch äußere Gewalt, Gefahr für den Organismus besteht

       durchbluten 1 Meter Blutgefäße jeden Winkel

       melden 4 Meter Nerven dem Gehirn weiter, was an der Körperoberfläche geschieht

       sprießen – je nach Stelle – 20 bis 200 Haare unaufhörlich weiter und schilfern von selbst wieder ab

       stellen 15 Talgdrüsen den feinen Schutzfilm der Haut her

Rezeptoren der Haut

Die Haut ist ein hochspezialisiertes Sinnesorgan.
Sie enthält Rezeptoren für Schmerz, Druck, Kälte und Wärme.
Ohne diese Rezeptoren, die man auch als "Fühler" bezeichnen könnte, könnten wir keine Berührung empfinden. Die Rezeptoren nehmen Empfindungen auf und leiten sie an das Gehirn weiter, dort werden die Art der Empfindung und der genaue Ort identifiziert.
Die Rezeptoren in der Haut sind hochspezialisiert. Das Tastkörperchen hat Nervenenden z. B. an den Haarfollikeln, sobald die Haare nur ganz sanft über einen Gegenstand streifen, registrieren sie die Berührung.

Tast - Rezeptor
Meissner-Körperchen sind Tast-Rezeptoren, sie reagieren empfindlich auf Berührung, es ist besonders zahlreich in den Fingerkuppen und in der Zungenspitze, mit Ihnen können wir die Oberfläche und die Ausdehnung von Gegenständen wahrnehmen.

Druck - Rezeptor
Die Vater-Pacini-Körperchen sind Rezeptoren für Druck- und Vibrationsempfinden, die auf Formveränderungen der Haut  reagieren.

Kälte - Rezeptor
Das Krause-Körperchen ist ein Kälte-Rezeptor, welches auf niedrige Temperaturen reagiert und für die Wahrnehmung von Kälte verantwortlich ist.

Wärme - Rezeptor          
Ruffini-Körperchen sind Wärme-Rezeptoren, die auf Temperaturanstieg reagieren. Die Aufgabe dieser ist es Wärme wahrzunehmen, meistens sind diese nicht so häufig in der Haut vertreten, wie das Krause-Körperchen, weshalb die meisten Menschen Wärme nicht so schnell wie Kälte empfinden.